Zum Hauptinhalt springen

Dürnten rüstet sich gegen Wassermangel

Dürnten – Die Gemeinde Dürnten hat Vorkehrungen getroffen, um die Trinkwasserversorgung in Notlagen sicherzustellen. Laut dem Gemeinderat weist die Versorgungssicherheit der Bevölkerung sehr geringe Risiken auf. Grund hierfür sei, dass das Wasser von zahlreichen voneinander unabhängigen Punkten ins Netz geleitet wird. Im Normalfall bezieht die Gemeinde Grund-, Quell- und Seewasser. Im Notfall kann sie zusätzlich Wasser von benachbarten Wasserversorgungen verwenden. Wenn im Leitungsnetz nicht mehr genügend Wasser vorhanden wäre, könnten die Dürntner es an einem von sechs eigens dafür eingerichteten Bezugsorten abholen. (TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch