Zum Hauptinhalt springen

Dübendorf und Uster spenden für Pakistan

Uster/Dübendorf – Die Stadträte von Uster und Dübendorf überweisen der Glückskette Gelder für die Hilfswerke, die in Pakistan den Opfern der Überschwemmung helfen. Die Stadt Uster hat laut einer Mitteilung 13 000 Franken überwiesen, die Stadt Dübendorf 25 000 Franken. In Uster kam die Summe von 13?000 Franken folgendermassen zusammen: Der Stadtrat beschloss, 10?000 Franken für die Flutopfer in Pakistan zulasten der Stadtfinanzen zu spenden. Gleichzeitig sammelten die Mitarbeiter der Stadtverwaltung 1457 Franken für die Menschen, die ihre Lebensgrundlage verloren haben. Der Stadtrat verdoppelte den Betrag und rundete ihn auf 3000 Franken auf. In Dübendorf beschloss der Stadtrat an seiner Sitzung vom Donnerstag, die Überschwemmungsopfer mit 25?000 Franken zu unterstützen. Der Stadtrat hat schon bei vergangenen Katastrophen Gelder an die Glückskette überwiesen, letztmals beim verheerenden Erdbeben im Karibik-Staat Haiti. Beide Exekutiven unterstreichen in ihren Mitteilungen ihre grosse Betroffenheit. Den Millionen von Menschen, die von der grossen Unwetter- und Flutkatastrophe betroffen seien, müsse geholfen werden. Die Glückskette sei als Spendenempfängerin ausgewählt worden, weil sie mit acht Schweizer Hilfswerken zusammenarbeite und die Gelder nicht als einmaligen Betrag auszahle, sondern gestaffelt. Damit werde sichergestellt, dass die Spendengelder im Sinne der Spender den wirklich Bedürftigen zugute kämen. (gau)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch