Zum Hauptinhalt springen

Die Pianistin Vera Kappeler erhält den Jazzpreis 2011Fantasy-Autorin Anne McCaffrey in Irland gestorbenDie amerikanische Lyrikerin Ruth Stone ist gestorbenDie Red Hot Chili Peppers kommen auch nach Bern

Nachrichten Musik Die 1974 in Basel geborene Pianistin Vera Kappeler erhält den diesjährigen Jazzpreis der Suisa-Stiftung für Musik. Der mit 15 000 Franken dotierte Preis wird beim Auftritt der Gewinnerin am 26. November 2011 am Unerhört-Festival in Zürich vergeben. Mit dem Preis würdigt die Suisa-Stiftung innovatives und kreatives Jazzschaffen in der Schweiz. Nach Andy Scherrer (2008), Colin Vallon (2009) und Danilo Moccia (2010) ist Kappeler die vierte Person und die erste Frau, die mit dieser Auszeichnung geehrt wird. (SDA) Literatur Die amerikanische Science-Fiction-Autorin Anne McCaffrey ist am Montag mit 85 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben. McCaffrey wurde 1926 in Cambridge, Massachusetts, geboren. Sie studierte slawische Sprachen und Literatur und arbeitete als Werbetexterin, bevor sie sich dem Gesang und der Opernregie zuwandte. Ihren ersten Science-Fiction-Roman mit dem Titel «Restoree» schrieb sie 1967 aus Protest gegen die ihrer Meinung nach absurden und unrealistischen Frauenfiguren in Science-Fiction-Romanen der 50er- und 60er-Jahre. Ab 1968 erschien ihre 19-bändige Saga «The Chronicles of Pern» («Die Drachenreiter von Pern») über biotechnisch optimierte Lindwürmer, rote Planeten und Weltraumkolonisten. Sie wurde zu einer der populärsten Serien der Fantasy-Literatur. 1970 wanderte McCaffrey nach Irland aus, wo sie bis zu ihrem Tod lebte. (TA) Lyrik Wie die «New York Times» gestern meldete, ist die amerikanische Lyrikerin Ruth Stone 96-jährig in ihrem Haus in Ripton, Vermont, verstorben. Nach dem Suizid ihres Mannes 1957 lebte Stone jahrzehntelang als alleinerziehende Mutter von drei Töchtern und Lehrerin zurückgezogen auf dem Land. Erst 87-jährig wurde sie auch als Lyrikerin wahrgenommen, sie gewann damals für den Band «In the Next Galaxy» den National Book Award. Es folgten viele weitere Auszeichnungen. (TA) Pop Ein Konzert genügt nicht – die Red Hot Chili Peppers treten am 3. Juli 2012 im Stade de Suisse in Bern auf. Das Konzert vom 13. Dezember dieses Jahres im Zürcher Hallenstadion war innert kürzester Zeit ausverkauft. (SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch