Zum Hauptinhalt springen

Die 13 brachte Wetzikon Glück

Eishockey – Erstligist Wetzikon hat in der 13. Spielrunde endlich den ersten Sieg und damit auch die ersten Saisonpunkte sicherstellen können. 7:1 gewann der Tabellenletzte beim Ranglistenvorletzten Frauenfeld und verkürzte damit den Rückstand auf die Ostschweizer auf sieben Punkte. Nach einem torlosen Startdrittel gerieten die Oberländer nach 21 Minuten bei numerischer Unterlegenheit 0:1 in Rücklage. Doch für einmal liess die Reaktion der Mannschaft von Trainer Mike Richard nicht lange auf sich warten. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 133 Sekunden schafften sie die Wende und lagen bis zur zweiten Pause 3:1 in Führung. Mit vier Treffern im letzten Abschnitt sicherten sich die Wetziker den verdienten Sieg. Siege durften auch die übrigen Zürcher Mannschaften feiern. Allerdings musste Dübendorf beim 3:2 zu Hause gegen Weinfelden das Penaltyschiessen in Anspruch nehmen. Damit verringerte Winterthur den Rückstand auf den Tabellendritten um einen Punkt. Der Amateurmeister bezwang Herisau standesgemäss 7:4, bekundete aber gegen den Tabellendritten lange viel Mühe. Erst nach dem 5:4 nach 38 Minuten liess der Kampfgeist der Gäste nach. Nur gerade 19 Zuschauer verfolgten dagegen den 3:0-Auswärtssieg von Bülach bei Ceresio. Zwei der drei Treffer erzielten die Unterländer in Überzahl.(jpc)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch