Zum Hauptinhalt springen

«Der Oetwiler Centre Court ist ein Unikum»

Seit einigen Wochen wird auf dem Centre Court im Sportcenter Stork wieder Tennis gespielt.

Oetwil. - Auch wenn der Oetwiler Tennisplatz nur wenig von seinem grossen Namensvetter in Wimbledon hat, unterhält das Sportcenter Stork in Oetwil wieder einen Centre Court. Dieser Tennisplatz bietet - mit grossen Sitzstufen auf der einen und einer Grasböschung auf der anderen Seite - einigen Hundert Zuschauern Platz. «Unser Centre Court ist als Trainingsplatz im Kanton Zürich ein Unikum», sagt der Meilemer Adrian Bergmann, Geschäftsleiter des Tenniscenters und SVP-Kantonsrat. Bis vor wenigen Wochen sah der neue Hauptplatz der Anlage noch ganz anders aus. Der heutige Tennisplatz war quer in drei Felder aufgeteilt, wo das sogenannte Paddle Tennis gespielt wurde. Diese vom Tennis adaptierte Sportart benötigt ein kleineres Spielfeld. Die Schläger ähneln dabei übergrossen Pingpong-Schlägern, der Ball ist weicher. Zudem hängt das Netz tiefer als beim normalen Tennis. Ein teurer zehnjähriger Versuch Damit ist es nun vorbei. Vor zehn Jahren hat das Sportcenter 300 000 Franken für die drei Plätze investiert - «doch Paddle Tennis hat sich in der Schweiz nicht etabliert», sagt Bergmann. Darum beschloss das Sportcenter, die Plätze abzubauen und zwei Kinderheimen in Bern und Appenzell zu schenken und wieder einen normalen Tennisplatz zu errichten. «Für Tennis besteht in letzter Zeit wieder eine grössere Nachfrage», sagt Bergmann, «unsere Plätze sind gut ausgelastet.» Vor 30 Jahren wurde auf dem Centre Court in Oetwil die Schweizer Meisterschaft ausgetragen. Während der letzten Woche jagten die Teilnehmer eines internationalen U-12-Juniorenturniers die Bälle über das Netz. Weitere Turniere sind geplant. Nicht geplant sind weitere Umbauten und Erweiterungen: Erst kürzlich habe man den Teppich der Tennishalle erneuert und dem ehemaligen Wintergarten des Stäfner Restaurants Seehus in der Oetwiler Anlage «ein neues Leben geschenkt», sagt Bergmann. Ausserdem seien die Energiekosten seit letztem Jahr um 50 000 auf 120 000 Franken angestiegen. «Jetzt müssen wir ein wenig bremsen.» Mit taktischem Gespür ins Endspiel, Seite 40

Statt der drei Paddle-Tennis-Plätze richtete das Sportcenter Stork in Oetwil wieder einen normalen Tennisplatz ein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch