Zum Hauptinhalt springen

Der FCZ ist zum Sieg verpflichtet

Cup-Achtelfinals In der Challenge League steht St. Gallen auf Platz 1. Im Schweizer Cup hat er in der vergangenen Runde Thun (2:0) eliminiert, nun empfängt er morgen Sonntag im TV-Livespiel den FCZ (14 Uhr, SF 2). Die Ostschweizer setzten bis gestern 10 000 Tickets ab, das Team will mit der Unbekümmertheit des Underdogs in den Match gehen. Der FC Zürich hat deutlich mehr zu verlieren. Urs Fischer sagt: «Wir haben die Pflicht, diesen Match zu gewinnen.» Der Trainer muss ohne den verletzten Alphonse auskommen, Nikci und Djuric sind fraglich. GC erneut mit Taini im Tor Die Grasshoppers fahren eine Woche nach dem 1:2 in Luzern wieder in die Zentralschweiz. In Kriens begegnen sie dem 13. der Challenge League, der seine Prioritäten für diese Saison klar definiert hat: Er will seinen Platz in der Liga verteidigen. Präsident Peter Glur nennt den Cup «eine schöne Zugabe». In der vergangenen Runde war Kriens der zweite unterklassige Verein, der einen Super-League-Klub eliminieren konnte (2:1 gegen Xamax). Glur rechnet sich jetzt erneut gute Chancen aus: «GC ist inkonstant und nicht besser als Xamax.» Den Grasshoppers fehlen Cabanas, Callà und Abrashi. Goalie Bürki wird trotz überstandener Darminfektion nicht im Tor stehen, Cup-Goalie ist Taini. (pmb./ukä.) Voraussichtliche Aufstellungen. FCZ: Guatelli; Ph. Koch, Teixeira. Béda, Rodriguez; Chikhaoui, Margairaz, Aegerter, Djuric; Mehmedi, Chermiti.GC: Taini; Menezes, Vallori, Smiljanic, Bertucci; Lang; Feltscher, Toko, De Ridder, Zuber; Mustafi. Heute Tuggen (1. Liga) - Sion15.00 Bellinzona (ChL) - Lausanne17.30 Wil (ChL) - Basel17.30 Morgen Biel (ChL) - Servette14.00 St. Gallen (ChL) - ZürichSF 2 14.00 Kriens (ChL) - GC14.30 Winterthur (ChL) - YB14.30 Wohlen (ChL) - Luzern14.30

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch