Zum Hauptinhalt springen

City Center vergrault Kunden

Seit kurzem kontrolliert das Dübendorfer Einkaufs- zentrum die Parkzeiten. Wer zu lange parkiert, bezahlt hohe Bussen.

Von Manuela Moser Dübendorf – Manche seiner Kunden ärgern sich über das City Center in Dübendorf. Uniformierte Parkplatzwächter kontrollieren in letzter Zeit häufiger die Parkzeiten. Bei zu langem Parkieren bezahlt man 50 Franken Busse. Ein Kunde schimpft: «Kein Einkaufszentrum in der Umgebung belegt seine Kunden mit derart hohen Bussen.» Als er kürzlich im City Center einkaufen war, betrug seine Überzeit 23 Minuten. «Abzüglich der 15 Minuten Toleranz kosteten mich 8 Minuten 50 Franken», sagt er. Die Einkäufe selbst hätten sie weniger gekostet, als die Parkbusse, klagt eine andere Kundin. Roger Wägeli von der EBV Immobilien AG aus Urdorf, die für das City Center verantwortlich ist, bestätigt, dass seit Anfang März auf den Parkplätzen des Einkaufszentrums strenger kontrolliert wurde. Unterdessen seien die Kontrollgänge aber wieder zurückgegangen. An deren Wichtigkeit hält er grundsätzlich fest. Denn: «Weitere Detailhändler liegen in direkter Umgebung. Deren Kunden haben früher gratis auf dem Areal parkiert.» Die Parkgebühren seien zudem «moderat». Die Parkuhren beim City Center sind bereits 2009 eingeführt worden. Laut Wägeli würde sich ein Ticketsystem, bei dem der Kunde erst beim Gehen bezahlt, nicht lohnen. Diese Investition sei ab 100 Parkplätzen rentabel, das Center betreibt deren 57.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch