Zum Hauptinhalt springen

Burkhardt am Pranger

Anna Burkhardt sorgte mit ihrer Beschwerde gegen die Gemeinde in Thunstetten für rote Köpfe. Sie warf den Behörden Vetternwirtschaft vor. Nun wird die Beschwerdeführerin ihrerseits an den Pranger gestellt. Gegen sie ist wohl eine Anzeige wegen Ehrverletzung eingereicht worden. Und jetzt wird bekannt: Mit ihrer Drogerie in Bützberg gibt es Probleme. So hat das kantonale Apothekeramt ein Verfahren eingeleitet. Aus dem kantonalen Drogistenverband ist sie schon früher ausgetreten. Laut Präsident Peter Eberhart seien Burkhardts Verkaufsmethoden «ethisch nicht vertretbar».baz Seite 19>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch