Zum Hauptinhalt springen

Bülach stellt Haushaltskurse ein

Bülach – Weil sie vom Kanton keine Gelder mehr für die Erwachsenenkurse zum Thema «Familie und Haushalt» erhält, schafft die Bülacher Sekundarschulpflege das Angebot ab. Die bereits laufenden Kurse werden noch zu Ende geführt. Die Sekundarschulpflege ist der Ansicht, dass das Bereitstellen von hauswirtschaftlichen Kursangeboten nicht zu den Kernaufgaben einer Schule gehöre. Zudem solle der Volkswille umgesetzt werden: Die Stimmberechtigten im Kanton hatten das einstige Obligatorium in einer Referendumsabstimmung unlängst abgeschafft. Den Schulgemeinden ist es per 1. Januar freigestellt, ob und in welchem Umfang sie weiterhin Kurse im Bereich Familie und Haushalt für Erwachsene anbieten möchten. (TA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch