Zum Hauptinhalt springen

Bubikon mit stabilem Steuerfuss

Bubikon – In der Gemeinde Bubikon soll der Gesamtsteuerfuss (ohne Kirchen) 2011 unverändert dem kantonalen Mittel von 112 Prozent entsprechen. Gemeinderat und Schulpflege haben entsprechend budgetiert, wie die Behörden mitteilen. Das letzte Wort hat die Gemeindeversammlung vom 8. Dezember. Der Gemeinderat rechnet bei einem Aufwand von 17,8 Mio. Franken mit einem Defizit von 1,26 Mio. Das Eigenkapital würde dadurch auf 10,8 Mio. reduziert. Zum Minus tragen verschiedene kleinere Investitionen bei, die direkt der Laufenden Rechnung belastet werden sollen, so 230 000 Franken für die 1200-Jahr-Feier sowie 200 000 Franken zur Vorfinanzierung der geplanten Bahnhofplatz-Neugestaltung. In der Investitionsrechnung budgetiert der Gemeinderat 1,7 Mio. Franken Nettoinvestitionen. Der Voranschlag der Schulgemeinde sieht bei 12,3 Mio. Franken Aufwand ein Minus von 275 000 Franken vor. Netto sind 3,1 Mio. Franken Investitionen geplant. (was)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch