Zum Hauptinhalt springen

Biomassekraftwerk läuft wieder

Im sanierten Otelfinger Kraftwerk wird nächste Woche wieder eingefeuert.

Otelfingen – Mehr als ein Jahr stand das Biomassekraftwerk in Otelfingen wegen Sanierungsmassnahmen still. Ab nächster Woche wird es Schritt für Schritt wieder in Betrieb genommen. Die Anlage mit einem neuen 46 000 Liter fassenden Wasserkessel soll künftig fast das Doppelte an Strom produzieren wie zuvor: 18 Millionen Kilowattstunden, genug für etwa 5000 Haushalte. Gleichzeitig wird die Wärme in die angrenzenden Industriebetriebe geleitet – ein wesentlicher Fortschritt der neuen Anlage: Bis anhin musste der Feuerraum mit 3000 Litern Wasser pro Stunde gekühlt werden. Die Energie verpuffte damit ungenutzt, und es entstanden weitherum sichtbare Dampfwolken, an denen sich die Bevölkerung zum Teil störte. Mit der Verfeuerung von Altholz produziert das Kraftwerk Ökostrom, welcher mit dem strengen Naturemade-Star-Label ausgezeichnet wurde. «In den nächsten Wochen werden wir sehen, ob alles plangemäss funktioniert», sagt Gesamtprojektleiter Martin Zurflüh. Am Donnerstag informierte die Biomassekraftwerk Otelfingen AG die Bevölkerung mit einem Inserat im ZU über die Inbetriebnahme und kündigte «punktuelle Lärmimmissionen» in den nächsten zwei Wochen an. (asö)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch