Zum Hauptinhalt springen

Alle Gemeinden für neue KZU-Rechtsform

Bassersdorf – Aus dem Krankenheimverband Zürcher Unterland (KZU) wird eine Interkommunale Anstalt. Nachdem auch Oberglatt und Wil am Wochenende zustimmten, haben sich sämtliche 20 Gemeinden des Zweckverbands für die neue Rechtsform ausgesprochen. Der Anteil an Ja-Stimmen in allen Gemeinden war mit 87 Prozent deutlich. Die neue Rechtsform, die voraussichtlich auf den 1. Januar 2011 in Kraft gesetzt wird, soll die Entscheidungswege straffen und den unternehmerischen Spielraum des Verbands ausweiten, ohne die Gemeinden von der Mitbestimmung auszuschliessen. Der KZU betreibt Pflegeinstitutionen in Bassersdorf, Kloten und Embrach und beschäftigt 330 Mitarbeitende. (asö)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch