Zum Hauptinhalt springen

Alfred Dorfer «Bisjetzt»

Tipps Winterthur Alfred Dorfer blickt zurück, aber nicht nur auf die eigene Biografie, nach dem Motto «Meine besten Jahre», das wäre nicht abendfüllend. Zeitgeschichte passiert Revue, Vergessenes, Verdrängtes, aber auch Neues. Ein Mix aus seinem reichhaltigen Schaffen, jeder Abend unvergleichlich, stets in etwas anderer Zusammenstellung. Er kombiniert und kontrastiert Ausschnitte und Bruchstücke aus seinen Anfängen in der Kabarettgruppe Schlabarett, seinen Koproduktionen mit Josef Hader («Freizeitmesse», «Indien») bis zum preisgekrönten «fremd». «Bisjetzt» ist deshalb kein handelsübliches Best-of, sondern ein eigenständiges Stück. Es ist die zielstrebige Spurensuche eines leidenschaftlichen Vordenkers und Nachfragers, eines geistreichen Gesellschaftssatirikers und scharfsinnigen Politkabarettisten. Mit dabei die Musiker Peter Herrmann, Günther Paal und Lothar Scherpe sowie der singende Techniker Robert Peres. Casinotheater Winterthur, Premiere 20 Uhr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch