Zum Hauptinhalt springen

Ab Freitag: Fahrzeugtreffen der etwas anderen Art

Alle Rock-’n’-Roll-Fans

«Vom 14.bis 16.August wird sich der Jaunpass in einen Hexenkessel verwandeln. Somit ist es wieder an der Zeit, Anstand und Moral über Bord zu werfen und durchzustarten – mit der unvernünftigsten Feier einer ganzen Generation.» Wer sich nach diesen Worten etwas provoziert fühlt, erfüllt damit wohl nur den Wunsch der Organisatoren eines nicht ganz alltäglichen Anlasses. Diese laden an besagtem Datum nämlich wiederum zum «Run to the Hill» – ein Fahrzeugtreffen, das auf 1500 Meter über Meer stattfindet und damit «das wahrscheinlich höchst (ab)gelegenste seiner Gattung» ist, so die Organisatoren.Memphis ist PflichtHinter dem Anlass steckt der Verein Memphis Kings Club aus Boltigen. Dieser orientiert sich in erster Linie an Elvis Presley, dem «King of Rock ’n’ Roll». So ist in den Statuten als wichtigste Pflicht eines «Memphis Kings» festgehalten, einmal während seiner Mitgliedschaft zu Elvis’ letzter Ruhestätte in Memphis zu pilgern. Ansonsten kann laut Statuten «nur eine unehrenhafte Entlassung aus dem Verein in Betracht gezogen werden». Das Fahrzeugtreffen «Run to the Hill» hat zwar nicht direkt etwas mit Elvis Presley zu tun, wohl aber mit dem Memphis Kings Club. Denn als Vereinszweck ist auch die «Förderung des Images amerikanischer Motorfahrzeuge und Motorräder sowie deren Instandhaltung» aufgeführt. «Wollen es krachen lassen!»Wie sind denn die Organisatoren überhaupt auf die Idee gekommen, einen solchen Event zu organisieren? «Wir wollten es einfach mal krachen lassen!», sagt Chrigu Schafroth, Präsident des Memphis Kings Club. Von älteren Mitbürgern erfuhren Schafroth und seine Kollegen, dass im Jahre 1988 schon einmal ein legendäres Motorradtreffen auf dem Jaunpass stattgefunden hatte. «Es war von nackten Weibern, Leder und bärtigen Typen, die sich prügelten, die Rede», weiss Schafroth. «Obschon dies für unsere verschlafene Ortschaft sehr aussergewöhnlich war, gefiel uns der Gedanken natürlich. Und da unser Ruf sowieso schon im Eimer war, machten wir uns ans Werk», zeigt sich der «Memphis King» sarkastisch. Musikalische LeckerbissenSo wurde denn letztes Jahr das erste «Run to the Hill» geboren, welches nun am kommenden Wochenende in die zweite Runde geht. Dabei gibt es aber längst nicht nur Fahrzeuge zu bewundern. Der Event lockt (und rockt) mit einem attraktiven Rahmenprogramm. Als musikalische Leckerbissen warten zum Beispiel Slam&Howie and the Reserve Man, welche auch schon am Gurtenfestival auftraten, und The Jackys, welche mit Ueli «Jacky» Schmutz inoffiziell den dienstältesten Rock ’n’ Roller der Schweiz stellen. Doch auch neben der Musik bietet das diesjährige «Run to the Hill» allerlei Dinge, die es an keinem anderen Anlass zu erleben gibt.Nun gilt es nur noch wenige Tage zu warten, bis der Jaunpass in einen Hexenkessel verwandelt wird. Die Organisatoren erhoffen sich laut Chrigu Schafroth «einen unfall- und pannenfreien Verlauf bei schönem Wetter, guter Stimmung und mit vielen Leuten». Dann dürfte sich die Non-Profit-Veranstaltung – 10 Prozent des Reinerlöses werden einer wohltätigen Institution gespendet – weiter etablieren.Marco Trummer• www.runtothehill.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch