Zum Hauptinhalt springen

2. Liga Effretikons Lebenszeichen

In der Gruppe 1 der regionalen 2. Liga setzte Effretikon im Abstiegskampf ein eindrückliches Lebenszeichen. Die Zürcher Oberländer zeigten Herz sowie Leidenschaft und siegten damit gegen das mitgefährdete Bülach überraschend hoch 4:0. Asip Mena, Avni Shahinaj, Debütant Aleksandar Brandic (vom FC Herisau Nachwuchs gekommen) und Taulant Krasniqi trafen für das Heimteam. An der Spitze kam Dübendorf zwar im Derby in Uster nicht über ein 1:1 hinaus, konnte aber dennoch die Leaderstellung halten. Bemerkenswert: Beim Stand von 0:1 hielt Dübendorfs Goalie Sebastian Marda einen Foulpenalty von Luis Frangao (56.). Dieses Versäumnis wurde prompt bestraft. Zehn Minuten später konnte Ersen Zecirovci ausgleichen. Schützenhilfe erhielten die Glattaler von Gossau, das Verfolger Phönix Seen ein 1:1 abtrotzte. (dsc)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch