Zum Hauptinhalt springen

1000 Unterschriften für den Seeuferweg

6000 Unterschriften benötigt der Verein Ja zum Seeuferweg, um eine kantonale Initiative mit dem Ziel zu lancieren, einen Uferweg rund um das Seebecken zu realisieren. 1000 Unterschriften seien allein letzten Samstag anlässlich einer von der SP Bezirk Meilen organisierten Sammelstafette zusammengekommen, schreibt der Verein in einer Mitteilung. Ein Resultat, an welchem das Initiativkomitee um den Stäfner SP-Kantonsrat Peter Schulthess grosse Freude habe. Die Stafette führte von Hombrechtikon das rechte Seeufer entlang bis zum Zürcher Bürkliplatz. In sieben rechtsufrigen Gemeinden waren emsige Unterschriftensammler am Werk, welche die Bögen jeweils mit dem Fahrrad oder zu Fuss in die nächste Gemeinde trugen. So erreichte die Stafette um 14.30 Uhr planmässig bei Tiefenbrunnen die Zürcher Stadtgrenze, wo die Zürcher SP-Kantonsrätin Sabine Ziegler den letzten Streckenteil via Wollishofen mit einem Wasservelo zurücklegte. Die Initiative will, dass der Seeuferweg – ein altes Anliegen der SP und von Teilen der Bevölkerung – endlich gebaut wird. Der Regierungsrat wird darin aufgefordert, dem Volk innert drei Jahren aufgrund einer konkreten Planung eine Kreditvorlage zu unterbreiten. (may)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch