Zum Hauptinhalt springen

100 Rechtsextreme an Konzert in Waldhütte

Männedorf. - Am Samstagabend besuchten rund 100 Rechtsextreme ein Konzert im Forsthaus Brähenrainweg im Männedorfer Wald. Die Hütte wurde zuvor unter dem Vorwand eines Familienfests reserviert. Die Kantonspolizei, die vom Treffen erfahren hatte, schickte Polizisten zum Forsthaus, um das Konzert zu überwachen, wie Kapo-Sprecherin Silvia Mülli auf Anfrage sagte. Der Anlass, der von etwa 17 bis 24 Uhr dauerte, sei friedlich verlaufen. Bei der Hütte wurden auch mehrere Kleinbusse mit süddeutschen und St. Galler Kennzeichen gesichtet. (sih)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch