Zum Hauptinhalt springen

1 tag lang alles falsch machen

1 tag lang alles falsch machen Von und mit Jens Nielsen theater Ein Mann, dem nie etwas gelingt, entscheidet sich, ab sofort und alles extra nur noch falsch zu machen. Jens Nielsen, Zürcher Autor und Schauspieler, Virtuose im Wörterverrenken, im Satzdehnen, im Sinnstrecken, bringt auch in diesem Stück wieder Undenkbarkeiten miteinander in logischen Zu-sammenhang. keller 62 abba the Show musikshow Sie sind die besten Kopien der nordischen Hitmaschine und werden wie gewohnt die Ränge füllen: Auf Plateauschuhen und mit Glitzer singt die Abba-Cover-gruppe Waterloo Hits von gestern, begleitet vom National Symphony Orchestra of London. Mit dabei sind auch zwei Musiker, die mit den echten Schweden auf Tour waren und davon erzählen. hallenstadion abwart veri «Rück-Blick 2010» kabarett Der linkische und sehr helvetische Abwart Veri blickt zurück und hangelt sich durch politische und andere Ab- und Zufälle des letzten Jahres. comedybühne weisser wind all i do Choreografie: Angelika Ächter tanz Choreografin Angelika Ächter macht sich als Alice in ihrem eigenen Wunderland auf die Suche nach Identität. Gespielt wird dabei mit Heidegger, Alu-folie, Spiegel, Zeltstangen und Wirklichkeiten. tanzhaus le comte dory Von RossiniDirigent: Muhai Tang. Inszenierung: Moshe Leiser, Patrice Caurier. Mit Cecilia Bartoli, Javier Cavarena, u. a. oper In Rossinis erotischster Oper will der liebestolle Graf Ory von der kriegsbedingten Abwesenheit der Ehemänner im Land profitieren. Doch immer wieder wird er enttarnt und muss schliesslich von dannen ziehen, ohne zum Ziel gelangt zu sein. Mit Cecilia Bartoli in der Rolle der Comtesse Adèle. Deutsche und englische Übertitelung. opernhaus t0 the dark side of the moon Nach Ray Bradbury und Pink Floyd musiktheater Die Besatzung eines Raumschiffs wird ins Weltall geschleudert. Nur noch über ihre Funkgeräte haben die Männer Kontakt. Daniel Rohr und Daniel Fueter verknüpfen diese Erzählung Ray Bradburys mit dem legendären Konzeptalbum «Dark Side of the Moon» von Pink Floyd, arrangiert für Klavier und Streichquartett. theater rigiblick david Bröckelmann «Dr. Klapp hat Hunger» comedy Bröckelmann möchte als Wissenschaftler Dr. Klapp die Menschen verstehen – und zwar nicht nur die Pascal Couchepins, Christian Gross und Kurt Aesch-bachers dieser Welt, sondern auch ganz normale Therapeuten, Hand-werker und Politiker. Dabei greift er allerdings zu unüblichen Methoden. theater hechtplatz duo calva «Cellolite» Musikkabarett Es gibt für einen Musiker kaum einen stressigeren Moment, als wenn er sich für eine rare Orchesterstelle bewirbt und zum Vorspiel antreten muss. Wenn da auch noch ein alter Freund auf-taucht, der es auf denselben Job abgesehen hat, dann wird aus dem Zusammenspiel zweier Celli schnell einmal ein Duell. bühne s faltsch wagoni «Wort und Wild» musikkabarett Gesammelte Einflüsse aus halb Europa bringt das Duo Faltsch Wagoni, Thomas (Der Prosperi) und Silvia (Die Prosperi), mit auf die Bühne. Satirische Wort- und Gesangs-beiträge begleiten sie mit Trommeln, Gitarren, Sphärenklängen oder Beatbox. millers studio feiertage Von Mats Staub forschungsprojekt Nach «5000 Liebesbriefe» und «Meine Grosseltern» kreist auch das neuste Langzeitprojekt von Mats Staub um Alltagsgeschichte und Erinnerung. «Feiertage» stellt persönliche Fragen zum eigenen Lebenslauf, die sich mit einer einzigen Zahl beantworten lassen. Was bisher geantwortet wurde, zeigt die Installation. Mats Staub lädt am Do und am Sa zudem dazu ein, auf seine Fragen zu antworten. Anmeldung: info@erinnerungsbuero.net. Im Rahmen des Festivals «Gedankensprünge» gessnerallee gefühlstraining für weltweite körper Andreas Liebmann u. a. performance Was wird in einer Gesellschaft, deren Netzwerke zunehmend virtuell sind, aus dem Verhältnis zwischen Individuum und Gemeinschaft? Dies fragt Regisseur Andreas Liebmann, der zuletzt mit «Kuscheln mit Deutschen» in Zürich zu Gast war. Die Performer, die er auf die Bühne schickt, wurden vom Akrobaten Pierre Caesar trainiert, dazu gibts Livemusik. Das Einführungstraining zum Mitspielen findet man auf: www.gtwwk.de. Im Rahmen des Festivals «Gedankensprünge». gessnerallee geri Von Stephan Eicher und Martin SuterRegie: Stefan Bachmann Singspiel Die Geschichten von Geri Weibel, der versucht, mit den wechselnden Szenemoden mitzuhalten, und dabei kaum ein Fettnäpfchen auslässt, schrieb Martin Suter ursprünglich für das «NZZ Folio». Nun macht Geri den Schritt auf die Bühne – in einem schweizerdeutschen Singspiel.schauspielhaus, Pfauen investment Cie. Random Scream, Davis Freeman tanz Was tun mit einem Millionengewinn im Lotto? Der amerikanische Tänzer und Regisseur Davis Freeman, der zuletzt mit Forced Entertainment in der Gessnerallee zu sehen war, untersucht zusammen mit Jerry Killick und Fabien Prioville die Zusammenhänge zwischen Politik, Kultur und Kulturverhalten. Im Rahmen des Festivals «Gedankensprünge» gessnerallee die jüdin von toledo Regie: Rafael Sanchez. Nach Lionel Feuchtwanger Theater Jehuda, jüdischer Finanzberater des kastilischen Königs Alfonso VIII. und dessen Tochter Raquel, die Geliebte des – mit Eleonor von England verheirateten! – Königs, geraten in den Strudel der spanischen Reconquista des 12. Jahrhunderts. Sie werden schliesslich Opfer der grossen Politik – und der kleinen ehelichen Ranküne. Im Neumarkt in drei Stunden mit massivem Körpereinsatz, viel Klamauk und einer Menge humanistischem Aufklärungwillen. theater neumarkt die kleine niederdorfoper Von Walter Lesch. Musik: Paul Burkhard musikalisches Singspiel Die Neuinszenierung des Schweizer Musicalklassikers geht zum dritten Mal in die Verlängerung. Die Szenen sind stadtbekannt: Im Lämmli – einem Etablissement mit Charme, Herz und Dirnen – treffen sich Ganoven und Bürger und das Bäuerlein Heiri, das sein Kalb verkauft hat. U. a. mit Erich Vock, Maja Brunner, Myrto Joannidis, Elisabeth Schnell, Sven Epiney, Fabienne Louves. bernhard-theater kohlhaas Von Baliani, Rostagno, Kleist. Regie: Antonia Brix erzähltheater Kohlhaas Besitz ist gross, seine Ehe glücklich, sein Leben vollkommen. Dann wird er Opfer eines üblen Scherzes und startet einen Rachefeldzug. Bald ist Kohlhaas’ Name in aller Munde, und ehe er sichs versieht, ist aus dem anständigen Bürger ein mordender Terrorist geworden. Kleists gross-artige Novelle, von den beiden Autoren Marco Baliani und Remo Rostagno überarbeitet, gespielt von Uwe Topmann. Regie: Antonia Brix. Ab 16 Jahren schiffbau, Matchbox die letzte botschaft des kosmonauten an die frau, die er einst in der ehemaligen sowjetunion liebte Von: David GreigRegie: Stephan Roppel theater Die Kosmonauten Oleg und Kasimir driften verloren im All. Kasimirs Tochter Nastassja jobbt als Erotiktänzerin. Der Beamte Keith, verheiratet mit Vivienne, verliebt sich in Nastassja. Vivienne macht sich auf die Suche nach ihrem Mann. Und so weiter. Der englische Dramatiker David Greig meditiert in 42 Szenen über die Schwierigkeit der Kommunikation, Stephan Roppel eröffnet mit dem Stück mit dem besten Titel dieser Woche die zweite Spielzeit an der Winkelwiese. winkelwiese die letzten stunden der lydia welti-escher Text, Regie: Christine Ahlborn. Mit Satu Blanc. theater Die Tocher des mächtigen Zürcher Politikers Alfred Escher, Lydia Welti-Escher, heiratet Bundesratssohn Emil Welti. Dann lernt sie den Künstler Karl Stauffer kennen, verliebt sich in ihn und flüchtet mit ihm nach Rom. Der Skandal sorgt für grosses Aufsehen, Lydia wird ins Irrenhaus, Karl ins Gefängnis gesteckt. Das Drama um Macht, Leidenschaft, Kunst, Politik und viel Geld ist eine Momentaufnahme der Belle Epoque der Schweiz. sogar-theater liebe ist schreckliches ungeheuer Nach Karin Huser. Bearbeitung: Hans Peter Treichler theater Der Zürcher Anarchist Fritz Brupbacher und die russische Sozialrevolutionärin Lidija Petrowna schreiben sich während ihrer Ehe (1897–1915) rund 6000 Briefe, Karten und Telegramme. Die zwei politisch Engagierten versuchen, ihren Einsatz für eine gerechtere Gesellschaft und ihre Liebe in Einklang zu bringen. Graziella Rossi (Text, Gesang) und Helmut Vogel (Text, Gesang, Piano) lassen den Briefwechsel szenisch aufleben. sogar-theater lorenz keiser «Big Bang» kabarett Der Mann ist unermüdlich. Noch läuft sein Film «Längerleben» in den Kinos, schon wartet Lorenz Keiser mit einem neuen Kabarettprogramm auf. In «Big Bang» erläutert der Satiriker fünf Milliarden Jahre Zeitgeschichte in zwei Stunden. Urknall, Evolution, Arche Noah, Rütlischwur, Frauenschwemme im Bundesrat . . . so weit der Rückblick. Und was erwartet uns in der Zukunft? Fest steht: Sie kommt. Auch wenn es Leute, ach was, ganze Parteien gibt, die denken, dass sie nicht kommt. theater im seefeld mehr als genug Doris Uhlich tanz Die österreichische Tänzerin «von stabiler Figur», Doris Uhlich, beschäftigt sich mit weiblichen Schönheitsidealen und führt zu diesem Zweck unter anderem live Telefoninterviews. Im Rahmen des Festivals «Gedankensprünge». gessnerallee nabucco Von Verdi. Orchester, Chor d. Oper ZürichMit Gabriela Georgieva, Stefania Kaluza, Liuba Chuchrova, Juan Pons, Giacomo Prestia, Cheyene Davidson, Boiko Zvetanov, Miroslav Christoff operDie vierteilige Oper von Giuseppe Verdi thematisiert den Konflikt zwischen Hebräern und babylonischen Okkupanten. Die von Jonathan Miller in-szenierte Oper dirigiert Nello Santi. Italienisch mit deutscher und englischer Übertitelung.opernhaus die nacht der musicals musicalmedley «Der König der Löwen», «Mamma Mia», «Romeo und Julia», «We Will Rock You», «Das Phantom der Oper», «Cats», «Die Rocky Horror Show», «Elisabeth», «Mozart!», die «West Side Story», «Hair»; welt-bekannte Melodien, gesungen von den Solisten der Original-produktionen, und das alles an einem Abend. kongresshaus peter spielbauer «Das flatte Blatt» kabarett Der satirische Alltags-forscher Spielbauer beschäftigt sich in seinem neuen Programm mit der Zeitung im Allgemeinen und mit den Buchstaben im Besonderen. Mit einem Stapel loser Zeitungsblätter auf durch-hängender Schnur, mit Wort-spielen und philosophischen Sprüchen. millers völlig ausgebucht Mit Peter Denlo komödiePeter Denlo spielt sämtliche 40 Rollen in der Ge-schichte von Sami, einem arbeits-losen Schauspieler, der sich seinen Lebensunterhalt in der telefonischen Reservierungs-annahme eines Promi-Restaurants verdient. Um seine Kundschaft ist dieser nicht zu beneiden. maiers rechnitz (der würgeengel) Von Elfriede Jelinek Theater Die Gräfin Margit von Batthyany lädt SS- und Gestapo-Männer ein. Im Verlauf des Fests erschiessen die Gäste 180 Juden. Dann kommt die Rote Armee, und die Gräfin flieht in die Schweiz. Zurück bleiben die Dienstboten und erzählen. Isabelle Menke begleitet das Publikum mit dem Bus an einen geheim gehaltenen Ort und spielt alle Rollen in Personalunion. schauspielhaus, pfauen reto zeller «Seitenscheitel» comedy Der Preisträger des Swiss Comedy Award 2009 schliesst in seinem zweiten Soloprogramm an die Geschichten und Lieder seines ersten Abends «Herbert Hägi gibt zu denken» an und gibt musikalisch frisierte Alltagstexte zum Besten. theater am hechtplatz rising swan Doris Uhlich tanz Die österreichische Tänzerin Doris Uhlich holt die expressive Choreografie «Rising Swan» von Michel Fokines (uraufgeführt 1907) in die Gegenwart mit Flügelschlag und Motorradjacke. Im Rahmen des Festivals «Gedankensprünge». gessnerallee schwanensee Russisches Staatsballett ballett Das Russische Staats-ballett ist fast 140 Jahre nach der Uraufführung von Tschaikowskys Klassiker mit einer klassischen Inszenierungen und aufwendig gestalteten Kostümen auf Winter-tournee. Geleitet wird das Ensemble von Wjatscheslaw Gordejew, dem ehemaligen Star und Ex-Direktor des Moskauer Bolschoi-Theaters. kongresshaus die schwarze spinne. pilatus traum Regie: Frank Castorf theater In seiner neusten In-szenierung verwebt der Stücke-zertrümmerer Frank Castorf Jeremias Gotthelfs «Schwarze Spinne» mit Michail Bulgakows «Meister und Margarita» und spinnt damit ein anspielungsreiches Netz aus Literatur, Kulturgeschichte und Mythos. Mit Irina Kastrinidis, Hans Schenker, Ursula Doll, Siggi Schwientek und einer echten Sau. schauspielhaus, pfauen die schweizermacher Nach Rolf Lyssy. musical Zwei Einbürgerungsbeamte machen aus Ausländern Schweizer. Und zwar jeder auf seine Art. Während der kleinkarierte Max Bodmer mit fiesen Tricks und viel Schubladendenken alles daran setzt, die Schweiz vor fremdem Ein-fluss zu bewahren, verliebt sich sein Praktikant Moritz Fischer schnurstracks in eine Tänzerin aus dem Balkan. Tipptopp! maag music hall shanghai patterns Ania Losinger, Mats Eser tanz Die Xala ist ein Instrument aus Klangstäben. Tänzerin Ania Losinger und Musiker Mats Eser zeigen in ihrer aktuellsten Performance eine neue, elektroakustische Xala. kaufleuten der spieler Nach Dostojewski. Bühnenfassung und Regie: Volker Hesse theater Babuschka geht nach Roulettenburg, um ihren gierigen Erben eins auszuwischen. Dort spielt sie sich aber in den Ruin und verlässt den Ort als mittellose, geschlagene Frau. Mit von der unheilvollen Partie ist Hauslehrer Alexei, der unsterblich in die Generalsnichte Polina verliebt ist. Neben Charlotte Schwab, Daniel Rohr und Bettina Boller treten in diesem Drama um Spielsucht und Liebeskampf auch fünf metergrosse Puppen auf. theater rigiblick die stühle Von Eugène Ionesco. Regie: André Revelly theater Ionescos berühmter Ein-akter um die Lebensbotschaft zweier Alten an die Menschheit stellt die grundsätzliche Frage nach dem Schein und dem Sein. theater stok Tanzinstallation Das Rote Buch tanz In seinem «Roten Buch» dokumentierte Psychiater C. G. Jung ein langes Experiment mit sich selber, seine Wachfantasien, Ein-drücke, Träume. Roy Bruno Mantel (elektr. Livemusik) und Verena Hoehne (Sprache, Stimme) reflektieren über das berühmte Tagebuch.rietberg-museum, Vortragssaal was männerch?re so sangen Regie: Barbara Schlumpf musiktheater Franziskus Abgott-sponn, Christian U. Hostettler und Autorin Liz Sutter gehen Wunschkonzerten und Radiogratulationen nach. Sie wissen Bescheid, was in jeder Schweizer Brust lebt und wer den schönen Wald so hoch da droben aufgebaut hat. keller 62 transit Mit Elvira Plüss, Annelie O. Schönfelder. Regie: Elvira Ratering theater Zwei Frauen in der Mitte ihres Lebens denken nach über das Älterwerden, da meldet sich wilde Lust nach Vitalität. kulturmarkt die verwandlung Nach Kafka.Regie: Nina Mattenklotz theater «Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in ein riesiges Ungeziefer verwandelt.» So be-ginnt Kafkas Erzählung über den Handlungsreisenden Samsa, der sich in einen Käfer verwandelt. Die junge Regisseurin Nina Mattenklotz lenkt das Augenmerk auf familiäre Machtstrukturen und die Fragilität der menschlichen Identität. schauspielhaus pfauen, kammer wannewarten Compagnie Schafsinn clownerie Drei verschrobene Figuren wohnen in einer alten Badewanne und warten. Doch nichts passiert. Also reissen sie eine Verfolgungsjagd um die letzte Zigarette vom Zaun, ver-gessen sich im Spiel mit einer Säge und basteln sich aus wenig immer neuen Zeitvertreib. herzbaracke youdream Von und mit Superamas performanceDas Künstlerkollektiv Superamas denkt über den Zustand Europas nach und macht daraus ein multimediales Spektakel. Die Bühne wird zum Chatroom, zum Filmset, zum Fragebogen, zur Traumfabrik. Superamas fordert das Publikum auf, bereits im Vorfeld die Website www.youdream.be zu besuchen. Im Rahmen des Festivals «Gedankensprünge». In englischer Sprache. gessnerallee your majesties Alex Deutinger, Marta Navaridas tanz Choreografin Marta Navaridas inszeniert Präsident Obamas legendäre Nobel Lecture, die er 2009 in Oslo anlässlich der Verleihung des Friedensnobelpreises hielt; der Tänzer Alexander Deutinger belebt die Ansprache des Präsidenten. Im Rahmen des Festivals «Gedankensprünge». gessnerallee zauberduo domenico zauberei Dominik Zemp und Nico Studer beherrschen beides: klassische, fingerfertigen Zauberkunst und witziges, schlagfertiges Sprücheklopfen. millers Region winterthur bundesordner 2010 kabarett Anet Corti, Lara Stoll, Schön & gut, Knuth und Tucek, Toni Caradonna und Michael Elsener holen zum kabarettistischen Jahresrückblick aus. casinotheater bühnenpiraten theatersport Theatersport mit Bühnenbild? Das geht prima, denn in den meisten Theatern hat eine andere Produktion bereits eines aufgestellt. Am Freitag in den Kulissen von «Bundesordner 2010». casinotheater clowns und kalorien esstheater Inmitten von Samt, Kerzenständern, Engelchen und Kronleuchtern gibts ein artistisch gewürztes Viergangmenü. Teuchelweiher damioscha Monique Schnyder pantomime Schnyders clowneske Figur Damioscha entrümpelt ihren Keller und lässt sich von ihren Besitztümern zu Erinnerungen verleiten. theater am gleis gardi hutter «Die Schneiderin» Clownerie In ihrem neustenProgramm spielt Hutter eine schnaps-freudige Schneiderin, die ständig den Faden verliert und schliesslich von ihrem Schicksal eingeholt wird. casinotheater der gott des gemetzels Von Yasmina Reza. Regie: René Schnotz komödie Zwei 11-Jährige prügeln sich, der eine verliert dabei ein paar Zähne. Das Elternpaar des Geschädigten lädt das Elternpaar des Täters zu sich ein, um «vernünftig und zivilisiert» über die pädagogischen Massnahmen zu beraten. Doch «der Gott des Gemetzels» lässt diesen Nachmittag entgleisen: Man beschimpft einander, wird handgreiflich kellertheater die kontrakte des kaufmanns Von Elfriede Jelinek, mit dem Theater St. Gallen theaterGier trifft auf Gier in Elfriede Jelineks finsterer Wirtschaftskomödie. Dass Masslosig-keiten unweigerlich zur Katastrophe führen, hat die jüngste Vergangenheit gezeigt. Doch nach dem Crash ist vor dem Crash, und schon sind im Bankgeschäft Millionen-Boni für die Berater wieder Alltag. theater winterthur verdeckter aufschlag Bravebühne theater In schrägen Bildern, mit viel Musik und Bewegung zeichnet das Stück von Taki Papaconstantinou die spannungsgeladene Momentauf-nahme einer Sechzehnjährigen, die irgendwo zwischen Schule und Zukunft feststeckt… Spiel: Sabina Deutsch, Anna Mäder, Dirk Sikorski, Graham Smart. theater am gleis space dream Von Harry Schärrer Musical Reachel wird von der Hüterin der Träume auf den Planeten Hexxor entführt. Dort rüsten sich die Cruhls und die Tetons für einen Kampf. Nur Roboto, der Navigator, träumt viel mehr von Liebe als von Siegen. city-halle winterthur die stumme von portici Von Auber. Regie: André Bücker. Theater Dessau oper Als die «Stumme von Portici» 1830 in Brüssel uraufgeführt wurde, elektrisierte Aubers Geschichte um den Aufstand der neapolitanischen Bevölkerung das Publikum so sehr, dass es aus dem Theater stürmte und den Justizpalast in Brüssel besetzte. Winterthurer Stadthaus, nimm dich in Acht!theater winterthur total dureknallt Von und mit Jörg Schneider komödie Ein erfolgloser Schriftsteller und sein Neffe wollen ihrem Dasein ein Ende setzen. Doch dann ereignet sich in der nächsten Nachbarschaft ein Einbruch, und ein kurioses Gaunertrio landet ausgerechnet in der Wohnung der beiden Lebensmüden. hotel römertor verwandte sind auch menschen Von Erich Kästner. Regie: Dieter Ballmann Komödie Ein sehr reicher Amerikaner will sich die Bosheiten rächen, die ihm seine Verwandten angetan hatten. Er lässt sich totsagen, um – als Diener verkleidet – die weit verzweigte Sippe, die ihn nicht kennt, bei der Testamentseröffnung zu beobachten. Doch dann merkt er: Die sind alle gar nicht so schlimm.theater winterthur baden schattenfuchs Von Sjón. Regie: Sabine Harbeke theater In einer klaren Sprache erzählt der isländische Autor vom schmalen Grat zwischen Mensch und Natur, Jäger und Gejagtem. Eine verschlungene Geschichte, der Schauspielerin Serena Wey und der Musiker Benjamin Brodbeck mystischen Hauch verleihen.theater im Kornhaus Gräfin mariza Von Kalman operette Die schöne Gräfin Mariza denkt sich eine List aus, um sich von ihren – oh – so zahlreichen Verehrern zu befreien. Mit dem Theater Biel Solothurn. Regie: Thomas Schulte-Michels. kurtheater die kontrakte des kaufmanns Von Elfriede Jelinek Siehe Winterthur.kurtheater storno an kasse 13 Crusius und Deutsch kabarett Die beiden Lästermäuler Toni und Emmi verlassen ihre Sternenegg, den Prototyp eines Schweizer Bergdorfes, und landen direkt an der Kasse des prototypischen Schweizer Eckladensbühne im wirtshaus zur heimat

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch