Zum Hauptinhalt springen

Italienische Sieger

Beim Swiss Inline Cup in Biel wurde am Sonntag innert weniger Minuten zweimal die italienische Nationalhymne gespielt. Nachdem Giovanna Turciarelli bei den Frauen als Erste das Ziel in der Bieler Innenstadt erreichte, triumphierte Luca Saggiorato im Männerrennen. Er setzte sich im Spurt des Hauptfeldes durch, zuvor wurde während 36 Kilometern äusserst offensiv gefahren. Da die beiden Hauptrennen Weltcup-Status hatten, waren die Weltranglisten-Besten lückenlos am Start. Nicolas Iten (14., Oberarth) und Severin Widmer (25., Obergösgen) waren die schnellsten Schweizer. Der Busswiler Timon Spörri blieb mit Rang 40 unter den Erwartungen. Auch bei den Frauen waren alle grossen Namen und Teams am Start – wie gewohnt wurde mit mehr Zurückhaltung agiert als im Männerrennen. Giovanna Turciarelli und Alexandra Vivas (Kol) setzten sich in der dritten Runde vom Hauptfeld ab; auf dem anspruchsvollen Rundkurs konnte Turciarelli ihre technische Überlegenheit ausspielen. Beste Schweizerin war Nadine Gloor (Basel) als 12. Livia Meier (Bleienbach) erreichte Platz 19. Noch am Vortag war die 22-Jährige an der Europameisterschaft im belgischen Ostende auf den 24.Rang gefahren. phr/pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch