Zum Hauptinhalt springen

Geld für Künstlerbörse – keine neuen Parkplätze

Die Schweizer Künstler-

Viel zu reden gab gestern Abend im Thuner Stadtrat das Parking Göttibach: Der Gemeinderat wollte dort für 2,5 Millionen 50 bis 60 neue Parkplätze erstellen – dies als Übergangslösung bis zum Bau des Parkhauses City Ost. Nach einem Vorstoss der Grünen zieht der Gemeinderat das Projekt zurück. Damit nahm er den Entscheid des Stadtrats vorweg: Das Parlament überwies nämlich den Vorstoss, die Planung im Göttibach zu stoppen, einstimmig. Die SVP doppelte gestern Abend mit einer Motion nach und verlangt eine bessere Ausnutzung des Casino-Parkings. Dort sollen künftig die Stadtangestellten parkieren, um im Göttibach mehr Platz für andere Leute zu schaffen. Über den Vorstoss, der als dringlich erklärt wurde, wird im Dezember entschieden. Weiter genehmigte der Stadtrat den neuen Vertrag mit der Schweizer Künstlerbörse klar mit 35 Ja zu 2 Nein. Damit bleibt der Grossanlass bis mindestens 2015 in Thun. Pro Jahr bezahlt die Stadt 80000 bis 160000 Franken. Nächstes Jahr sind es sogar noch 50000 Franken mehr. rdh/chk>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch