Zum Hauptinhalt springen

Spektakulärer Nasa-ZeitrafferZehn Jahre Sonnenaktivität in 60 Sekunden

425 Millionen Aufnahmen hat die Nasa seit 2010 von der Sonne geschossen. Mit der Beobachtungsmission sollen Schäden durch Sonneneruptionen verhindert werden.

Der Zeitraffer der Sonne entstand über einen Zeitraum von genau zehn Jahren.
Video: Nasa Goddard/Tamedia

Seit Juni 2010 beobachtet das Solar Dynamics Observatory (SDO) der Nasa die Sonne fast ohne Unterbrechung. In dieser Zeit hat der Satellit rund 425 Millionen hochauflösende Aufnahmen der Sonne gemacht und über 20 Millionen Gigabyte an Daten gesammelt.

Mit drei verschiedenen Instrumenten ausgestattet, schoss das SDO alle 0,75 Sekunden ein Foto von der Sonne. Aus all diesen Aufnahmen hat die Nasa nun ein Zeitraffer-Video gemacht, welches die Sonnenaktivität in den vergangenen zehn Jahren zeigt. Das Video besteht aus Aufnahmen, die im Ultraviolettbereich aufgenommen wurden. Dadurch wird die äussere Atmosphäre der Sonne sichtbar: die Korona.

Einige Momente verpasst

Das Ziel der SDO-Mission ist es, das sogenannte Weltraumwetter besser zu verstehen. Im Fokus stehen dabei der Sonnenwind und Eruptionen auf der Sonne. Diese können Technik auf der Erde oder in deren Umlaufbahn stören oder beschädigen. Davon betroffen sind etwa der Flugverkehr oder auch Satelliten.

Einige Momente verpasste der Satellit in den vergangenen zehn Jahren trotz seiner vielen Instrumente. So sind einige Aufnahmen im Zeitraffer komplett schwarz. In diesen Situationen hatten sich jeweils Erde oder Mond zwischen den Satelliten und die Sonne geschoben.

(AP)