Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Remis im «Spitzenkampf»YB beim FCB: Abstand, bitte!

Elegant der Abschluss, leichtfüssig die Kombination: YB-Aufbauer Sandro Lauper schliesst in Basel zum 1:1 ab.

Ein Start wie im Dezember: Mit Power und Finesse

Der neue FCB spiegelt das alte YB

Wie viel Abstand darf es denn sein?

4 Kommentare
Sortieren nach:
    Andrea Salvisberg

    Dieser Basler Auftritt war sehr destruktiv. Die haben hinten den Bus parkiert. 35% Ballbesitz sprechen Bände! Hofften mit 11 Mann in der eigenen Hälfte mit einem Konter das Glück zu finden. Das kann man als Vaduz oder Lugano ja einmal machen, aber doch nicht als grosser spielerisch starker FCB...

    Kriegen im Schnitt 1.5 Tore pro Spiel. Müssen daher mindestens 2 Tore schiessen damit sie überhaupt eine Chance auf den Sieg haben. Dazu ist der FCB zurzeit nicht in der Lage. Die können glatt froh sein, haben sie so viele Verletzte (12 oder 13) bei diesem aufgebläht 30 Mann Kader. Ansonsten gäbe das noch mehr Unruhe.

    Das 1:1 geht in Ordnung, weil auch viele YB-Spieler nicht den besten Tag einzogen.

    Kann mir vorstellen, dass Stockers Aussagen richtig sind. Aber wer wird schon gern kritisiert...!