Zum Hauptinhalt springen

Bauprojekt im Signauer ThurmWohnen statt versammeln und theatern

Im Saal und im Dachgeschoss des Restaurants zum Rothen Thurm sollen sechs Wohnungen entstehen. An der Fassade ändert sich nichts, denn das Haus steht unter hohem Schutz.

Als die Signauer 2017 ausjassten, wer sie am «Donnschtig-Jass» vertreten soll, stand der Saal noch zur Verfügung.
Als die Signauer 2017 ausjassten, wer sie am «Donnschtig-Jass» vertreten soll, stand der Saal noch zur Verfügung.
Foto: Hans Wüthrich

Er hat es im Februar bereits angekündigt, jetzt liegen die Pläne öffentlich auf: Reto Mühlemann, der Besitzer des Gasthofs zum Rothen Thurm in Signau, will den Saal künftig nicht mehr für Veranstaltungen zur Verfügung stellen. Er möchte darin Wohnungen einbauen. Insgesamt sechs unterschiedlich grosse Logis – vom Studio bis zur 4,5-Zimmer-Wohnung – sollen im Ober- und im Dachgeschoss realisiert werden. Die Auslastung des Saals sei im Verhältnis zu den Betriebskosten nicht mehr genügend, hatte Mühlemann im Februar gegenüber dieser Zeitung erklärt. Das Restaurant wird er aber unverändert weiterbetreiben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.