Zum Hauptinhalt springen

Brasilien schlägt sich selbst

Dank den Aussetzern von Felipe Melo stehen die Holländer erstmals seit 1998 wieder in einem WM-Halbfinal.

Hitzige Szene. Robinho brüllt Mark Van Bommel an.
Hitzige Szene. Robinho brüllt Mark Van Bommel an.
Keystone
Daniel Alves trennt Arjen Robben vom Ball.
Daniel Alves trennt Arjen Robben vom Ball.
Keystone
Die Brasilianer warten nach dem 2:1 enttäuscht auf den Wiederanpfiff.
Die Brasilianer warten nach dem 2:1 enttäuscht auf den Wiederanpfiff.
Keystone
1 / 9

«Oranje» besiegte den fünffachen Weltmeister Brasilien trotz eines 0:1-Rückstandes zur Pause noch 2:1. Die hochgehandelten Titelanwärter aus Brasilien scheiterten damit bereits zum zweiten Mal in Folge im WM-Viertelfinal.

Felipe Melo war auf Seiten der Brasilianer die tragische Figur dieses Viertelfinals. Eine Flanke von Wesley Sneijder lenkte der Mittelfeldspieler ins eigene Tor und sorgte mit dem 1:1-Ausgleich für das erste brasilianische WM-Eigentor aller Zeiten. In der 73. Minute erhielt er wegen einer Tätlichkeit an Arjen Robben die rote Karte. Zu diesem Zeitpunkt führten die Holländer bereits 2:1.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.