Zum Hauptinhalt springen

Massimo Busacca, der Schweizer mit echten Final-Chancen

Wenn am Freitag die WM in Südafrika beginnt, dürften die Schiedsrichter wieder mehr im Zentrum stehen, als ihnen lieb sein kann.

14 Prozent Finalchance.Spanien - Schweiz 1:0, mit Fehlern, beim Tor der Schweiz war Fernandes kaum erkannbar im Offside. Senderos hatte Glück, dass der Engländer sein Tritt in die Ferse von Silva als nicht penaltyreif einstufte. Slowakei - Italien 3:2, solide. Brasilien - Chile 3:0, entschied nach einem Foul von Contreras an Lucio nicht auf Penalty für Brasilien. Final-Erfahrung: Champions League 2010, Inter Mailand - Bayern München.
14 Prozent Finalchance.Spanien - Schweiz 1:0, mit Fehlern, beim Tor der Schweiz war Fernandes kaum erkannbar im Offside. Senderos hatte Glück, dass der Engländer sein Tritt in die Ferse von Silva als nicht penaltyreif einstufte. Slowakei - Italien 3:2, solide. Brasilien - Chile 3:0, entschied nach einem Foul von Contreras an Lucio nicht auf Penalty für Brasilien. Final-Erfahrung: Champions League 2010, Inter Mailand - Bayern München.
Keystone
13 Prozent Finalchance.Algerien - Slowenien, musste verletzt passen. Portugal - Nordkorea 7:0, solide. Kamerun - Holland 1:2, solide, vertretbarer Penalty nach Hands von Van der Vaart.
13 Prozent Finalchance.Algerien - Slowenien, musste verletzt passen. Portugal - Nordkorea 7:0, solide. Kamerun - Holland 1:2, solide, vertretbarer Penalty nach Hands von Van der Vaart.
Reuters
0 Prozent Finalchance
0 Prozent Finalchance
Reuters
1 / 20

Die Unparteiischen werden von der ersten Sekunde des Turniers unter Hochdruck stehen. Und schon fast traditionsgemäss werden sie schon in den ersten Tagen mit ihren Entscheidungen für Diskussionen und Kopfschütteln sorgen.

So könnte es für Massimo Busacca durchaus von Vorteil sein, dass er für keines der ersten Spiele eingeteilt wurde. Dem Tessiner, der letzte Saison den Champions-League-Final zwischen Barcelona und Manchester United souverän geleitet hatte, wird so die erste Welle der Entrüstung erspart bleiben. Das erhöht seine Chancen, am 11. Juli den WM-Final leiten zu können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.