Zum Hauptinhalt springen

Unser wichtigster Mann bei der Nasa

Der Zürcher Richard Kornfeld ist einer der Nasa-Forscher, die den Rover Curiosity auf den Mars brachten. Wie es für ihn nach der Landung weitergeht und warum er sich die Bilder davon nie wieder ansehen will.

«Das Beste kommt erst noch»: Der Zürcher Richard Kornfeld vor dem Vehicle System Test Bed, einem fast identischen Zwillingsbruder von Curiosity, in Pasadena, Kalifornien.
«Das Beste kommt erst noch»: Der Zürcher Richard Kornfeld vor dem Vehicle System Test Bed, einem fast identischen Zwillingsbruder von Curiosity, in Pasadena, Kalifornien.
Nasa

Herr Kornfeld, nachdem Curiosity am 6. August sicher auf dem Mars gelandet war, haben Sie vier Wochen Ferien in der Schweiz und in Ihrer Heimatstadt Zürich gemacht. Konnten Sie sich dabei von den Strapazen der Mars-Mission etwas erholen? Ja, sehr gut sogar. Wir kommen immer gerne hierher zu Besuch. Meine Frau und ich sind beide in der Schweiz aufgewachsen und haben Familie hier.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.