Zum Hauptinhalt springen

«Nahrungsquelle» auf Saturn-Mond entdeckt

«Cassini» entdeckte die Wasserstoffmoleküle bereits im Oktober 2015, als sie sich auf rund 50 Kilometer der Oberfläche von Enceladus näherte.
Die aus den Rissen strömenden Dampfwolken bestehen zu 98 Prozent aus Wasser, zu einem Prozent aus Wasserstoff sowie aus Ammoniak, Kohlendioxid und Methan.
Darunter verbirgt sich vermutlich ein grosser Ozean.
1 / 3

«Nahrungsquelle für Leben»

SDA/nag