Zum Hauptinhalt springen

Kampfdrohne landet zum ersten Mal auf einem Flugzeugträger

Premiere in der maritimen Luftfahrt der USA: Ferngesteuert wurde eine Drohne von einer Militärbasis aus auf den Flugzeugträger George HW Bush geflogen, wo sie erfolgreich auf Deck aufsetzte.

Erstmals ist eine US-Kampfdrohne am Mittwoch erfolgreich auf einem Flugzeugträger gelandet. Diese Premiere eröffne ein neues Kapitel in der Geschichte der maritimen Luftfahrt, teilte die US-Marine mit.

Die Drohne vom Typ X-47B startete auf der Marinebasis in Patuxent River im US-Bundesstaat Maryland und bewegte sich ferngesteuert zum Flugzeugträger George HW Bush vor der Küste Virginias, wo sie wenige Minuten später landete.

Vor zwei Monaten war die Tarnkappen-Drohne bereits mithilfe eines Katapults vom Deck des Flugzeugträgers aus abgehoben. Die Drohne, bei der es sich um einen Prototyp handelt, ist 19 Meter breit, zwölf Meter lang und hat eine Reichweite von 3900 Kilometern.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch