Zum Hauptinhalt springen

Hype um den 3-D-Druck

Es ist wie immer, seit Kodak die Boxkamera und Polaroid das Sofortbild erfunden haben: Die Geräte sind billig, aber das Verbrauchsmaterial geht ins Geld.

Alles ist möglich: Eine Vase, gedruckt vom grössten 3-D-Printer in Europa.
Alles ist möglich: Eine Vase, gedruckt vom grössten 3-D-Printer in Europa.
Yves Herman, Reuters

Genaues weiss man nicht. Johannes Gutenberg hielt die Ursprünge seiner Erfindungen geheim. In der Buchhaltung tauchte sein Projekt unter der mehr verschleiernden als erhellenden Bezeichnung «Aventur und Kunst» auf. Um 1440 jedenfalls brachte Gutenberg seine ersten Drucksachen auf den Markt. Wobei er den Abnehmern nicht unter die Nase rieb, dass sie dank neuer Technik viel billiger hergestellt worden waren als Handschriften.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.