Zum Hauptinhalt springen

Hubble soll bald wieder sehen

Nachdem das Weltraumteleskop Hubble mehrere Wochen lang «blind» war, soll es am Samstag wieder in Betrieb gehen.

Seit mehr als 15 Jahren scharfe Bilder aus dem All: Hubble auf einem Foto der Mission STS-82.
Seit mehr als 15 Jahren scharfe Bilder aus dem All: Hubble auf einem Foto der Mission STS-82.

Die zuständigen Ingenieure der Nasa haben das Computersystem, das die meisten wissenschaftlichen Instrumente des Teleskops im Orbit steuert, wieder hochgefahren. Dies berichtet der britische Sender BBC auf seiner Webseite unter Berufung auf die zuständigen Mitarbeiter der amerikanischen Raumfahrtbehörde.

Zunächst soll nur eine der wichtigen Kameras des Teleskopsystems wieder in Betrieb genommen werden. Diesen Schritt wollen die Verantwortlichen der Nasa bereits am Samstagmorgen vornehmen. In der folgenden Woche soll dann die «Advanced Camera for Surveys», ein zweites Schlüsselsystem, mit seiner Arbeit beginnen.

Hubble war vor rund drei Wochen ausser Betrieb gegangen, weil es sich nach einem Defekt in einen «Sicherheitsmodus» geschaltet hatte. Erste Versuche, ein Backup-System zu aktivieren, scheiterten in der vergangenen Woche an einem Fehler in der Elektronik des Teleskopsystems.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch