Zum Hauptinhalt springen

Dreamliner fliegt wieder – Probleme jedoch nicht behoben

Die Boeing 787 darf nach einer Verbesserung des Energiesystems wieder abheben, ein Brand der Batterien soll nun nicht mehr gefährlich sein.

Geglückter Test: Ein Dreamliner landet mit neu bestücktem Batteriesystem in Tokio.
Geglückter Test: Ein Dreamliner landet mit neu bestücktem Batteriesystem in Tokio.
Keystone

Feuer an Bord ist in Flugzeugen und auf Schiffen etwas vom Schlimmsten. Airlines, Hersteller und Behörden waren deshalb alarmiert, als im Januar bei gerade zwei fabrikneuen Flugzeugen des Typs Boeing 787 Dreamliner im elektrischen System Brände ausbrachen. Alle bereits ausgelieferten 50 Maschinen mussten seither am Boden bleiben, die Produktion wurde gestoppt. Letzte Woche hob das US-Luftamt FAA das Flugverbot für diejenigen Flugzeuge wieder auf, die nachgerüstet werden. Doch bis die ganze Dreamlinerflotte wieder flott ist, wird es Wochen und Monate dauern, auch wenn die Boeing-Werke jetzt in einer Grossaktion Ersatzteile und Monteure rund um die Welt schicken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.