Zum Hauptinhalt springen

Die Rettung eines Technik-Juwels

Das Verkehrshaus Luzern will Jacques Piccards Mésoscaphe renovieren.

Das Schweizer Unterseeboot an der Expo 1964: Nun soll der «weisse Schwan» renoviert werden.
Das Schweizer Unterseeboot an der Expo 1964: Nun soll der «weisse Schwan» renoviert werden.
Keystone

An der Landesausstellung 1964 in Lausanne tauchte der Mésoscaphe, das legendäre Unterseeboot des Tiefseeforschers Jacques Piccard, mit 40 Journalisten, Ehrengästen und fünf Mann Besatzung an Bord erstmals in den Genfersee. Die Nation jubelte. Es war das erste touristisch genutzte U-Boot der Welt und ein stolzes Symbol für schweizerischen Wagemut, Pioniergeist und technischen Fortschritt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.