ABO+

Die Drohne, die sich selber faltet

In Zürich tüfteln Forscher am Prototyp der weltweit ersten faltbaren Drohne für Katastropheneinsätze. Ein Besuch an der Universität Zürich zeigt das Potenzial dieser Konstruktion.

Der Ingenieur Davide Falanga hält die faltbare Drohne vor dem Start fest, bevor sie allein durch den Raum fliegt. Foto: Raisa Durandi

Der Ingenieur Davide Falanga hält die faltbare Drohne vor dem Start fest, bevor sie allein durch den Raum fliegt. Foto: Raisa Durandi

Über die weisse Wand flimmern Filmaufnahmen einer zerstörten Stadt. Überall Trümmer und Staub. Auf der Bildfläche erscheint in einem blauen Overall ein junger Mann. Er steht vor einem eingestürzten Gebäude und erklärt, wie seine neue ­Erfindung bei der Bergung von ­Verschütteten helfen soll. Davide Falanga hofft, dass er einmal nur noch «Geh rein und untersuche das Gebäude!» sagen muss und alles von allein funktioniert.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt