Zum Hauptinhalt springen

Schnecke mit Solarantrieb

Eine Meeresschnecke von der nordamerikanischen Atlantikküste ernährt sich dank geklauten Chloroplasten und Algengenen wie eine Pflanze.

Blatt oder Schnecke? Elysia chlorotica ist bestens getarnt - und betreibt Photosynthese
Blatt oder Schnecke? Elysia chlorotica ist bestens getarnt - und betreibt Photosynthese

Einfach nichts tun und wie Pflanzen nur vom Sonnenlicht leben – von einem solchen Dolcefar­niente können Menschen und Tiere nur träumen. Alle Tiere? Nicht ganz. Eine grün leuchtende, gut getarnte Meeresschnecke, die im Brackwasser an der nordamerikanischen Atlantikküste lebt und eher wie ein Blatt mit Kopf aussieht, hat sich den Traum vom süssen Nichtstun erfüllt. Elysia chlorotica heisst die maximal drei Zentimeter grosse ungewöhnliche Schnecke, die ­ihren Solarantrieb – ziemlich unverfroren – von einer Grünalge geklaut hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.