Zum Hauptinhalt springen

Nasa entdeckt «älteren, grösseren Cousin» der Erde

Einen Schritt näher an der «Erde 2.0»: Wissenschaftler der US-Raumfahrtbehörde haben den bisher erdähnlichsten Planeten aufgespürt.

Kepler-452b: Der neue Planet ist um rund 60 Prozent grösser als die Erde. (Video: Reuters)

Noch vor zwei Jahren war die Mission des Weltraumteleskops Kepler gefährdet wegen technischen Problemen. Diese wurden überwunden, und heute konnte die US-Weltraumbehörde Nasa auf der Suche nach einer «zweiten Erde» einen weiteren Erfolg von Kepler melden: Den kleinsten erdähnlichen Planeten ausserhalb unseres Sonnensystems, der sich innerhalb einer «bewohnbaren Zone» um einen Stern bewegt, der mit unserer Sonne vergleichbar ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.