ABO+

Mit den Ohren sehen und den Knien hören?

Klingt zwar schräg, ist im Tierreich jedoch keine Seltenheit. Elefanten, Eulen und Motten machen mit ihren Ohren die unterschiedlichsten Sachen.

Dreht seine Löffel in alle Richtungen, um mögliche Feinde wahrzunehmen: Der Feldhase. Foto: Imago

Dreht seine Löffel in alle Richtungen, um mögliche Feinde wahrzunehmen: Der Feldhase. Foto: Imago

Können Regenwürmer hören? Die Frage liess Charles Darwin (1809-1882) keine Ruhe. Der englische Naturwissenschaftler begründete nicht nur die Evolutionslehre, er erforschte auch über vierzig Jahre lang das Leben der Regenwürmer. Und zwar draussen in der Natur sowie drinnen im Haus, wo er die Würmer in Blumentöpfen hielt. Diese «Haustiere» mussten zahlreiche Experimente über sich ergehen lassen. Um herauszufinden, ob sie hören können, schrie Darwin die Würmer an, blies direkt neben ihren Töpfen in eine Metallpfeife oder spielte ihnen auf einem Fagott die tiefsten und lautesten Töne vor und beobachtete, wie sie reagierten. Sein Fazit: «Würmer besitzen keinerlei Gehörsinn.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt