3200 Quadratkilometer Meeresboden mit Öl bedeckt

Die Folgen der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko von 2010 könnten noch gravierender sein, als bisher angenommen: Laut einer Studie haben sich Millionen Barrel Öl auf dem Meeresgrund abgelagert.

Bis zu fünf Millionen Barrel Öl dürften während der Katastrophe ausgetreten sein: Löschschiffe versuchen im April 2010 die Plattform Deepwater Horizon zu löschen.

(Bild: Reuters)

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote
Abonnieren Sie jetzt