Zum Hauptinhalt springen

Wölfli: «Die Hände sind mein Kapital»

Neue Rolle für YB-Torhüter Marco Wölfli: Dieses Jahr ist er neben dem Fussballplatz auch für die Rheumaliga Schweiz im Einsatz – als Botschafter einer landesweiten Kampagne.

Weiss um den Wert gesunder Hände: YB-Torhüter Marco Wölfli.
Weiss um den Wert gesunder Hände: YB-Torhüter Marco Wölfli.
zvg

Herr Wölfli, Rheuma und Spitzenfussball, das passt nicht recht zusammen. Wie sind Sie zum Rheumaliga-Job gekommen? Marco Wölfli: Also, ein Job ist es ja nicht Aber in meiner Freizeit setze ich mich gerne für eine sinnvolle Sache ein. Und das ist die neue Kampagne. Rheuma kann jeden treffen.

Warum hat die Rheumaliga gerade Sie als Botschafter ausgewählt – Sie sind doch nicht etwa selbst betroffen? Nein, zum Glück nicht. Aber die neue Kampagne ist der Handgesundheit gewidmet. Und als Fussballgoalie bin ich natürlich der Einzige in der Mannschaft, der den Ball in die Hände nehmen darf. Das ist vermutlich der Grund. Ich stehe voll und ganz hinter der Kampagne – schliesslich weiss ich, wie wichtig die Hände sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.