Wie die 26-jährige Nadine mit ihrer multiplen Sklerose umgeht

Die Erkrankung mit tausend Gesichtern ist unheilbar. Dank neuer Medikamente kann MS jedoch abgeschwächt werden. Erfahrungen einer Betroffenen.

Viele MS-Patienten sind Jahrzehnte nach Ausbruch der Erkrankung noch uneingeschränkt gehfähig: Eine Frau spaziert am See. Symbolbild: iStock

Viele MS-Patienten sind Jahrzehnte nach Ausbruch der Erkrankung noch uneingeschränkt gehfähig: Eine Frau spaziert am See. Symbolbild: iStock

Eigentlich wollte Nadine Spuhler*, 26, nach der Arbeit nur noch kurz einkaufen gehen und sich danach mit ihrem Freund einen gemütlichen Abend machen – doch dann kam alles anders. «Ich spürte plötzlich meine rechte Körperhälfte nicht mehr», sagt die junge Frau. «Und es gelang mir nicht, das Geld für meine Einkäufe aus dem Portemonnaie zu klauben.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt