Zum Hauptinhalt springen

Wenn der Arzt bei Schmerzen sagt: «Jetzt tun sie nicht so»

Mancher Mediziner spricht barsch oder unverständlich. Wie man sich als Patient dagegen wehren kann.

Seine Empathiefähigkeit beeinflusst ihre Genesung: Ein Arzt im Gespräch mit einer Patientin. Foto: Getty Images
Seine Empathiefähigkeit beeinflusst ihre Genesung: Ein Arzt im Gespräch mit einer Patientin. Foto: Getty Images

Eine Studentin zeigt ihren verkümmerten kleinen Zehennagel einem Hautarzt. Seine Reaktion: «Das kommt sicher von Ihren hohen Absatzschuhen. Sie müssen halt nicht so sexy sein wollen.»

Eine 33-jährige Frau berichtet ihrer neuen Gynäkologin leicht besorgt, dass ihre Periode unter dem Einfluss der Antibabypille über Monate ausgeblieben ist. «Und?», erwidert diese schnippisch. «Haben Sie ein Problem damit?»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.