Zum Hauptinhalt springen

Rüffel für Komplementärmedizin-Hersteller

Arzneimittel der klassischen Homöopathie dürfen in der Regel nicht mit Heilsversprechen beworben werden. Daran halten sich aber längst nicht alle. Foto: Urs Jaudas

Bewusste Überschreitungen

Betroffen sind rund 11'000 Präparate der Homöopathie, Anthroposophie und Spagyrik.

Gesetz nicht vollzogen