Zum Hauptinhalt springen

Polonium, ein silbergrauer Todesengel

Extrem schwierig nachzuweisen, aber hoch effektiv: Ein Mikrogramm Polonium 210 genügt, um einen Menschen zu töten. Einer der wenigen, die damit hantiert haben, erzählt.

Christof Münger
Historische Fracht: Ein ägyptischer Militärhelikopter, der die Leiche Yassir Arafats geladen hat, setzt in Ramallah zur Landung an. (12. November 2004)
Historische Fracht: Ein ägyptischer Militärhelikopter, der die Leiche Yassir Arafats geladen hat, setzt in Ramallah zur Landung an. (12. November 2004)
Keystone

Das radioaktive Element Polonium 210, mit dem Yassir Arafat angeblich vergiftet wurde, hat eine Halbwertszeit von 138 Tagen. «Deshalb ist es schwierig nachzuweisen, weil es relativ rasch zu Blei zerfällt», sagt Gert Lück, Physiker aus Nussbaumen im Kanton Aargau, gegenüber Redaktion Tamedia. Aber unmöglich sei es nicht, obwohl der Palästinenserführer schon neun Jahre tot ist. Erstmals entdeckt wurde die Substanz von Marie Curie im Jahr 1898. Die spätere Nobelpreisträgerin nannte es zu Ehren ihrer polnischen Heimat Polonium.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen