Zum Hauptinhalt springen

Diese Pflanzen helfen der Haut

Sie beruhigen oder wirken antibakteriell: So lindern pflanzliche Heilmittel Wunden, Entzündungen oder Hautkrankheiten.

Heilpflanzen können bei Neurodermitis, Schuppenflechte und Hautinfektionen helfen. Trotzdem führen sie in der Dermatologie ein Schattendasein. Foto: PeopleImages, iStock
Heilpflanzen können bei Neurodermitis, Schuppenflechte und Hautinfektionen helfen. Trotzdem führen sie in der Dermatologie ein Schattendasein. Foto: PeopleImages, iStock

Kamille, Ringelblume, Aloe vera – einige Pflanzen sind weitherum bekannt für ihre entzündungslindernde Wirkung auf der Haut. Was aber regt trockene Haut an, mehr Fett zu bilden? Bitterstoffe aus dem Enzian zum Beispiel. Was kann unange­nehme Feigwarzen beseitigen? Grün­tee-Extrakt. Was ist imstand, die Schuppenflechte zu lindern? Ein Extrakt aus der ­Indigopflanze.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.