Zum Hauptinhalt springen

Fett, das schlank macht

Es gibt zwei Arten von Fettzellen: «Gute» und «böse». Wenn es gelingt, überflüssige weisse Fettzellen in braune Fettzellen umzuwandeln, wollen Forscher ganz neue Abspeckprogramme entwickeln.

Lästige Pfunde: Braunes Fett nimmt im Laufe des Lebens ab, bei älteren, übergewichtigen Männern am stärksten.
Lästige Pfunde: Braunes Fett nimmt im Laufe des Lebens ab, bei älteren, übergewichtigen Männern am stärksten.

Die Vision klingt zu schön, um wahr zu sein: Wer zu viel Speck um Bauch oder Hüften angehäuft hat – oder das verhindern will –, aktiviert einfach bestimmte Zellen, die das überschüssige Fett verbrennen. Schon hat man sich des lästigen und vor allem gesundheitsbedrohlichen Problems entledigt – ohne die Qualen auf dem Vitaparcours oder im Fitnessstudio. Bis vor kurzem noch reine Zukunftsvision, hat sich nach jüngsten Forschungsergebnissen zumindest ein Funken Realität in die Fantasie gemischt. Denn mittlerweile steht nicht nur für Stephan Herzig fest: «Diese Zellen gibt es auch im erwachsenen Körper.» Und es sind, paradoxerweise, Fettzellen: sogenannte braune Fettzellen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.