Eltern, lasst eure Kinder in Ruhe!

Kinder und Jugendliche hätten zunehmend Mühe, in schwierigen Momenten durchzubeissen, sagen Lehrer. Das sei fatal für das spätere Leben, findet die Erziehungswissenschaftlerin Margrit Stamm.

Frust gehört dazu. Aber im Kindergartenalter sollten Kinder ihre Emotionen bereits etwas regulieren können.

(Bild: Getty Images)

Leonie kann nicht warten, bis sie an der Reihe ist. Statt aufzustrecken, springt die Fünfjährige auf und ruft die Antwort laut heraus. «Moment», sagt die Kindergärtnerin an einer Schule in der Stadt Bern, «bleib an deinem Platz und warte, bis du dran bist.» Jetzt steht Max auf und rennt herum. Sein Sitznachbar Felix hört schon länger nicht mehr zu. Er starrt sehnsüchtig zur Bauecke hin­über. Als die Kinder später seinen Anweisungen zum Bau einer Hütte nicht folgen, wird er wütend und schlägt zu.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt