Zum Hauptinhalt springen

Ein 1420 Gramm schweres Wunder

Im ungarischen Debrecen kam per Kaiserschnitt ein gesundes Baby auf die Welt – drei Monate nach dem festgestellten Hirntod seiner Mutter.

Medizinisches Neuland: Im ungarischen Debrecen haben Ärzte ein Baby entbunden- drei Monate nach dem Hirntod seiner Mutter.

Drei Monate nach dem Hirntod seiner Mutter haben Ärzte in Ungarn ein Baby gesund zur Welt gebracht. Das Kind sei im Sommer mit einem Kaiserschnitt geholt worden, teilte die Universitätsklinik im ostungarischen Debrecen gestern mit.

Das Baby habe nur 1,42 Kilogramm gewogen, da es in der 27. Schwangerschaftswoche geholt worden sei. Mittlerweile lebe es bei seiner Familie, die anonym bleiben wolle.

Die 31-jährige Mutter des Kindes war in der 15. Schwangerschaftswoche für klinisch tot erklärt worden, nachdem sie eine Hirnblutung erlitten hatte. Nach der Entbindung seien ihr Herz, ihre Bauchspeicheldrüse, ihre Leber und die Nieren an vier Patienten gegangen, die auf ein Spenderorgan warteten.

SDA/ajk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch