Zum Hauptinhalt springen

Wie gefährlich ist Aluminium nun wirklich?

Allzweckfolie, Deodorant oder Sonnencreme: Aluminium ist allgegenwärtig – und für unsere Gesundheit nicht ungefährlich.

Darauf sollte man besser verzichten: Eine Frau packt einen Apfel in Alufolie ein. Foto: Monika Flückiger
Darauf sollte man besser verzichten: Eine Frau packt einen Apfel in Alufolie ein. Foto: Monika Flückiger

Aluminium ist das Multitalent unter den Metallen: leicht, stabil, hitze- und kältefest, korrosionsbeständig und billig. In Autos wird es ebenso verbaut wie in Flugzeugen, elektrischen Leitungen und Gebäudedächern. Auch in Kochtöpfen, Trinkflaschen und Lebensmittelverpackungen bewährt sich Alu seit Jahrzehnten, ebenso in Süsswaren, Kosmetika und Impfstoffen, wo es als Wirkungsverstärker zugegeben wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.