Zum Hauptinhalt springen

«Bei Einschlafschwierigkeiten wird es problematisch»

Laut einer Untersuchung des Zürcher Kinderspitals verzögert Koffein die Hirnentwicklung in der Pubertät. Studienleiter Reto Huber nimmt Stellung.

Was richten koffeinhaltige Getränke im Gehirn von Pubertierenden wirklich an?
Was richten koffeinhaltige Getränke im Gehirn von Pubertierenden wirklich an?
Reuters
Massiv zugenommen: Koffeinkonsum bei Jugendlichen (Archivbild).
Massiv zugenommen: Koffeinkonsum bei Jugendlichen (Archivbild).
Keystone
Ein Grund für den erhöhten Koffeinkonsum ist die Popularität der Energy Drinks wie Red Bull und vor allem auch deren Budget-Varianten im Schweizer Markt.
Ein Grund für den erhöhten Koffeinkonsum ist die Popularität der Energy Drinks wie Red Bull und vor allem auch deren Budget-Varianten im Schweizer Markt.
Keystone
1 / 3

Koffein verlangsamt die Hirnentwicklung während der Pubertät. Zu diesem beunruhigenden Schluss kommen Sie in einer neuen Studie. Was haben Sie genau untersucht?

Wir haben in Versuchen mit Ratten drei verschiedene Parameter angeschaut, die alle durch Koffein deutlich verzögert wurden. So nahm die Dauer des Tiefschlafs weniger schnell ab, als dies in dem Alter normalerweise geschieht. Zudem zeigten Tiere, die Koffein erhielten, ein weniger neugieriges Erkundungsverhalten. Und schliesslich veränderten sich Marker für die Verknüpfungsdichte im Gehirn langsamer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.