Männer sterben häufiger wegen HIV als Frauen

36,7 Millionen Menschen leben mit einer HIV-Infektion. Männer wissen weniger Bescheid über ihren HIV-Status, weshalb sie häufiger als Frauen ohne medizinische Behandlung sind.

Die Rote Schleife: Ein Mann in Indien hält das internationale Symbol, um die Solidarität mit HIV-Infizierten und Aids-Kranken auszudrücken.(30. November 2017)

(Bild: Keystone EPA/DIVYAKANT SOLANKI)

Weil sie sich seltener testen lassen, sind HIV-infizierte Männer laut einer Studie einem höheren Sterberisiko ausgesetzt als infizierte Frauen. Wie die UNO-Organisation UNAids in einer Untersuchung anlässlich des Welt-Aids-Tags am Freitag herausfand, sind weltweit weniger als die Hälfte der Männer mit HIV in medizinischer Behandlung – bei den Frauen sind es mehr als 60 Prozent.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt