Zum Hauptinhalt springen

Globi wird an der ETH geschrumpft

An der ETH Zürich ist das neuste Abenteuer der berühmtesten Schweizer Kinderbuchfigur vorgestellt worden. Auch die Rektorin outete sich als begeisterter Fan.

nag
In 3D: Globi aus dem Schoggi-Drucker. (1. März 2017)
In 3D: Globi aus dem Schoggi-Drucker. (1. März 2017)
Nicola Pitaro
Nunmehr die 87. Ausgabe: «Globi und die verrückte Maschine».
Nunmehr die 87. Ausgabe: «Globi und die verrückte Maschine».
Nicola Pitaro
1 / 4

Globi hat heute an der ETH in Zürich sein neues Buch «Globi und die verrückte Maschine» vorgestellt. Rund 140 kleine und grosse Fans feierten mit dem Vogel-Mensch mit der karierten Hose das neue Werk, das zusammen mit der ETH entstanden ist.

Im neuen Buch erlebt Globi an der ETH Zürich einmal mehr viele Abenteuer. Eine Professorin der Hochschule führt Globi herum und zeigt ihm stolz ihre neue Erfindung. Als die Laborkatze plötzlich auf den Knopf drückt, werden beide geschrumpft. Winzig klein müssen beide viele Gefahren bestehen.

Auch die Rektorin der ETH Zürich, Prof. Sarah Springman, zeigte sich als begeisterter Globi-Fan: «Wir wollen möglichst viele Kinder für Technik und Naturwissenschaften begeistern und das möglichst früh», erklärte sie. Globi eigne sich dafür besonders, weil er selbst ein Entdecker sei, so Springman.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch